Montag, 2. Juli 2007

20. Juni 2007 Arches National Park

Am Morgen etwa um 9:00 Uhr, lief ich rüber zu Robert’s Trailer, denn ich hörte schon früh am Morgen wie Mama unsere Türe öffnete und zu Robert hinüber schlich. Also ich die Tür öffnete sah ich, dass Robert für Mama schon am Kaffee kochen war. Ich sass auf der einen Bank und Mama vis-a-vis von mir. Robert fiel es auf, dass die Kaffeemaschine undicht war. Er wollte sie fester zu schrauben, doch auch für ihn als Koch war das kochende Wasser im Italienischen Kaffeekocher zu heiss… er probierte es doch. Der kochendheisse Kaffee spritze bis auf Mamas Hose, doch Robert hatte Glück und verbrannte sich nur ein wenig an der Brust. Obwohl Robert sagte es sei gar nichts passiert, konnte Mama ihn überreden mit Eis in einem Froteetuch seine Verbrennungen zu abzukühlen… Glück gehabt!

Den heutigen Tag verbringen wir im Mountain Bike Paradies von Moab, das im Staate Utah liegt.

Da wir auf Roberts Wohnwagen-Achse warten, die wegen einem defekten Lager die ganze Achse ruinierte, beschlossen wir heute in den
Arches - Nationalpark zu gehen. Der Name Arch ist für natürliche Felsenbogen-Brücken gemeint, meistens aus Sandstein. Auf den Utah Autonummernschildern ist fast immer der „Delicate Arch“ abgebildet denn das ist das Nationalmonument von Utah. Über dem ersten Hügel fing die versteinerte Wüste an. Um die nächste Kurve kam der „Bundesgerichtfelsen“, und um die Ecke, die 3 Richter davor.
Da es über Körpertemperatur heiss war (ca. 43°C), machten wir keinen der grossen Wanderungen zum Delicate Arch oder so. Doch wir konnten den „Delicate Arch“, den „schönsten“ der Steinbögen mit nur 300 Meter laufen auch so schon bewundern.
Da es uns zu heiss war, beschlossen wir wieder zum Camper zurück zukehren. Robert und ich shamponierten den Teppich der in der Küche liegt und von diesem Morgen noch ein paar Kaffeeflecken hatte. Da es eine Abkühlung war und dazu auch noch Spass machte, wuschen wir alle Teppiche die wir fanden und zum guten Ende auch noch unsere Haare. Das Wasser war zwar kalt doch um 20:45Uhr war es immer noch etwa 35°C mit nur 9% Luftfeuchtigkeit draussen im Schatten, machte es uns nichts aus.
Obwohl es eine sehr heisse Nacht war konnte ich trotzdem gut schlafen!


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Jasmine :)

I think your trip sound really exicting. And it is writen really well!!!!!!!!!

Julia Von Canada/Mexico

Jasmine's Tagebuch 2 hat gesagt…

Hi Julia
How is your family? We stayed our last few months in Arizona and arrived very well in Switzerland. I hope to see you again, either i visit you or you guys come to us!!!
Hows Bubeli doing??? See you
Greetings to your whole family
Bye Jasmine

Anonym hat gesagt…

Hey Jasmine It's Great Here from You!!!!!!!!!!!!!!!
My E-Mail Is
minique.schaub@n ides.bc.ca

Bubeli Is Doing Great!
I Am Sending You A CD/DVD For Your Laptop, It Has Picture From Mexico On It.
I Would LOVE To Have You Vist Us Or We Vist You! :)

Julia